Homeoffice mal anders

Die Corona-Krise stellt die Menschen vor neue Herausforderungen: Freunde treffen, die Kinder in die Schule bringen oder einkaufen. Was vor wenigen Wochen noch normaler Alltag war, ist jetzt nur eingeschränkt möglich – auch nachdem Ladengeschäfte langsam öffnen und die Bundesregierung die ersten Schritte zu mehr Normalität plant. Für viele Verbraucher findet der Alltag dennoch zuhause und online statt: Eine aktuelle Studie der Ad Alliance zeigt: Webseiten-Portale, Communities und soziale Netzwerke werden derzeit um 32% häufiger genutzt als sonst. Aber auch das Arbeitsleben hat sich verändert. Social-Distancing-Maßnahmen führen dazu, dass das Homeoffice Konjunktur hat. Es steht laut einer Studie der Bitkom für 64% der deutschen Beschäftigten an der Tagesordnung. Insgesamt verbringen Konsumenten gerade über den Tag verteilt mehr Zeit am Rechner als üblich.

Marken können von diesem Konsumverhalten bei der Steigerung ihrer Kundenbindung profitieren: Indem sie kundenzentriert denken, auf eine Online-Strategie setzen und so auf die Situation und Wünsche ihrer Kunden eingehen.

innogy lebt Customer Centricity vor

mehr umsatz innogy success story

Dass dies derzeit am besten über eine digitale Kundenschnittstelle entlang der Customer Journey funktioniert, weiß innogy. Der Energieversorger hat erkannt, dass mit der neuen sozialen Situation und dem Stellenwert von Homeoffice-Lösungen das Interesse der Konsumenten an Smarthome-Produkten steigt. Denn innogy Smarthome-Geräte sind vernetzbar und werden über eine App gesteuert. Dadurch spielen sie auch im Homeoffice eine Rolle. Und wie immer werden aus der Community spannende Anwendungsszenarien erwartet. Denn Produkttests inspirieren Kunden und sorgen für eine positive Customer Experience.

Bis Mitte Mai heißt es: Tester gesucht!

innogy reagierte mit der Produkttest-Kampagne „Smartes Homeoffice“ auf die aktuellen Gegebenheiten und bietet auf seiner Online-Community die Möglichkeit, innogy SmartHome Lösungen exklusiv zu testen. Die User werden so zu Mirco-Influencern, die über den User Generated Content ihrer Testberichte andere Anwender für das Thema informieren und begeistern.

Während der Bewerbungsphase können sich User auf der Marken-Plattform für einen Produkttest bewerben, indem sie sich dort registrieren. So bekommt innogy erste Leads interessierter Kunden und kann binnen weniger Wochen den Pool an Markenfans erweitern. Die Bewerber sollen nach der Registrierung erläutern, warum sie als Produkttester infrage kommen. Alle Bewerbungen werden anschließend auf der Produkttest-Plattform für jeden zugänglich veröffentlicht.

Die Auswahl der drei gesuchten Produkttester erfolgt dann per Juryentscheid nach Ablauf der Frist am 11. Mai 2020. Die glücklichen Bewerber bekommen die Smarthome-Lösungen ins Home-Office geschickt, um einen ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht mit Bildern und Videos zu verfassen. Dabei müssen die Tester auf bestimmte vorher von innogy festgelegte Kriterien eingehen: Eindrücke von Verpackung, Design etc., Installation der Geräte, Einrichtung von Szenarien, Funktonalität und schließlich eine Gesamtbewertung. So bieten die Produkttests einen lebendigen Einstieg in das Thema Smarthome.

Bereits 90 Bewerbungen wurden eingeschickt

Und das mit teilweise sehr kreativen Ideen, wie die SmartHome-Produkte neben der Erweiterung des Homeoffice im Haushalt eingesetzt werden können. So will ein User die im Paket enthaltene SmartCam Innenkamera zum Beispiel zur Überwachung der Klopapiervorräte verwenden. Für einen anderen soll der Amazon Echo Dot die Bürokaffeemaschine ersetzen und den morgendlichen Muntermacher frisch zubereiten. Der Kreativität der User sind also keine Grenzen gesetzt.

Authentischer Content von Konsumenten für Konsumenten

Die Produkttestberichte sorgen für glaubwürdigen, aussagekräftigen und damit relevanten Content von Konsumenten für Konsumenten. Er wird auch in den Sozialen Medien der Tester geteilt wird. So erreicht innogy die gewünschte Zielgruppe und steigert die Bekanntheit des eigenen Angebots ohne viel Marketing-Budget. Das macht Produkttests auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie der Corona-Krise zu einer Strategie, mit der Marken Verbraucher inspirieren und an sich binden können.

Möchten auch Sie Micro-Influencer für Ihre Marke aufbauen und Konsumenten durch authentischen User Generated Content inspirieren? Werfen Sie einen Blick in unsere innogy Success Story. Hier gehen wir nochmals detaillierter auf die strategischen Ziele und KPIs der innogy-Community ein.