+49 89 8099078-00 info@voycer.com

Call-To-Actions (CTAs) – Die Wegweiser durch Ihre Community

Call-To-Actions (CTAs) – Die Wegweiser durch Ihre Community

1. Was sind Call-To-Actions?

Call-to-Actions (CTAs) stechen hervor und sollen dem Besucher einer Website eine Handlungsempfehlungen geben. Der Besucher soll durch die gezielte Platzierung von CTAs, z.B. in Form von Buttons, aufgefordert werden, die jeweils vom Community-Betreiber gewünschte Handlung durchzuführen, z.B. „Jetzt Beitrag verfassen!“. Diese Aufforderung hat vor allem die Funktion, dass sich das Community-Mitglied leicht auf der Seite orientieren kann. Eine schlechte Navigation führt zur Desorientierung und im Zweifel zum Absprung von der Seite, dem Worst-Case für den Community-Betreiber, da es dadurch nicht möglich ist Kontaktdaten zu generieren oder Content zu gewinnen. Dem soll mit geeigneten und ansprechenden CTAs entgegengewirkt werden, indem Wichtiges hervorgehoben wird und andere Elemente in den Hintergrund treten.

2. Was sind die Ziele von CTAs?

2.1 CTAs zur Lead-Generierung

Mit Call-To-Actions wecken Sie das Interesse ihrer Community-Mitglieder. Sie aktivieren die User zur Handlung und weisen ihnen damit den Weg. Besonders neue Besucher sowie neu registrierte Mitglieder sind auf Hilfestellungen angewiesen und folgen so den Call-To-Actions, die möglichst in auffälliger Farbe gestaltet sind. Nehmen wir an, dass ein User ein Gewinnspiel entdeckt hat und nun darauf abstimmen will. Als Besucher könnte dieser User folgenden Hinweis bekommen: „Um abstimmen zu können, musst du eingeloggt sein!“ Mit hoher Wahrscheinlichkeit geht der Besucher dem Hinweis nach und registriert sich mit seinen Kontaktdaten. Somit kann der Besucher seine Abstimmung vornehmen und hilft gleichzeitig dem Community-Betreiber durch die Angabe seiner persönlichen Daten, wie seiner E-Mail-Adresse, die den Besucher in einen potentiellen Lead konvertieren. Später kann das Community-Mitglied, z.B. mit Hilfe eines Newsletters, erneut angesprochen werden, vorausgesetzt der User hat dem bei der Registrierung zugestimmt.

Lead-Generierung: Aufforderung zum Einloggen bzw. Registrieren

2.2 CTAs zur Erhöhung der Conversion Rate

Apropos neu registrierte Mitglieder: Wenn Sie es mit der Platzierung Ihrer Call-To-Actions soweit schaffen, dass ein Besucher der Seite nicht nur zum registrierten Mitglied in der Community wird, sondern sich auch aktiv beteiligt, dann haben Sie es geschafft Ihre Conversion Rate zu steigern. Dies wird Ihnen dann gelingen, wenn Sie Incentivierungsmodule, wie z.B. Gewinnspiele und/oder Produkttests, mit gut durchdachten Call-To-Actions ausstatten. Ein „Jetzt mitmachen!“ sticht ins Auge und animiert den User zur Teilnahme. Müsste der User das Gewinnspiel erst suchen und sich durch mehrere Klicks den Weg zum Gewinnspiel bahnen, wäre wohl eher mit einem Absprung zu rechnen.

Erhöhung der Conversion Rate: Aktivierung der User durch Aufforderung zum Mitmachen

2.3 CTAs zur Erhöhung der Verweildauer und Steigerung des Engagements

Mit geeigneten Call-To-Actions verweilt das Community-Mitglied länger auf der Community-Seite. „Hier Bild hochladen!“ oder „Jetzt Abstimmen!“ sind geeignete Call-to-Actions, die den User dazu bewegen, mehrere Handlungen nacheinander zu vollziehen und demnach auch für eine längere Verweildauer auf der Seite sorgen. Gleichzeitig tritt ein Trainingseffekt ein, indem sich das Mitglied die getätigte Handlung merkt und so den gelenkten Weg immer wieder einschlägt.

3. Call-To-Actions nach Wahl

Wie Sie sehen, verfolgen Sie mit geeigneten Call-To-Actions viele Ziele, die essentiell sind, um eine Community zu betreiben. Die SocialVOYCE Plattform verfügt über unterschiedliche CTA Features, so dass CTAs je nach Bedarf an unterschiedlichen Stellen auf der Seite platziert werden können:

3.1 Platzierung in der Navigation

Dieser CTA befindet sich im oberen Teil der Startseite, überhalb des prominenten Teasers .

Aufforderung zum Erstellen von Inhalten im Hauptmenü

3.2 Platzierung unter dem Teaser

Der CTA befindet sich im oberen Teil der Seite unter dem Teaser und lässt sich ein- und aufklappen, was dazu führt, dass sich diese Art von CTA optisch verschmälern lässt, so dass der Nutzer hier über die Prominenz entscheidet. In hervorgehobener Farbe sind beide Varianten sehr auffällig. Es kann gewählt werden, ob ein CTA im Hauptmenü (siehe 3.1) oder unter dem Teaser platziert wird, da sich beide nicht miteinander kombinieren lassen.

Platzierung des CTAs unter dem Teaser: aufgeklappte Variante

Platzierung des CTAs unter dem Teaser: zugeklappte/verschmälerte Variante

Klickt der Nutzer auf eines der Symbole, klappt der CTA auf. So ist es möglich, direkt Text in das vorhandene Feld einzugeben. Dies hat den Vorteil, dass sich der User Klicks spart und gleich loslegen kann, Inhalte zu produzieren.

Ausklappbares Textfeld zur schnellen Erstellung von Inhalten

3.3 Platzierung am unteren Bildschirmrand

Ein CTA, der keinem User entgeht, ist der Sticky CTA. Sobald der Haupt-CTA oben im Bild aus dem Sichtfeld verschwindet, erscheint der Sticky CTA am unteren Bildschirmrand. Das heißt, sobald der User nach unten scrollt, um sich die unteren Bereiche auf der Seite anzusehen, erscheint der Sticky CTA und schreit danach, geklickt zu werden. Dieser CTA ermöglicht dem User jederzeit die Erstellung von Beiträgen, unabhängig von der Position auf der Seite. Als aggressivster CTA entgeht dem User garantiert keine Handlungsaufforderung mehr. Auch dieser CTA kann auf Wunsch durch die Einklappfunktion verschmälert werden.

Platzierung des CTAs am unteren Bildschirmrand: aufgeklappte Variante

Platzierung des CTAs am unteren Bildschirmrand: zugeklappte/verschmälerte Variante

3.4 Platzierung in der Sidebar

Der Sidebar CTA ist am rechten Rand der Seite positioniert. Dieser ist in Kombination mit einem Teaser erstellbar und kann mit dem CTA in der Navigation synchronisiert werden.

Platzierung eines CTAs in der Sidebar

 

3.5 Kontextuelle Platzierung

Daneben gibt es noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, Call-to-Actions einzusetzen. Je nach Kontext lassen sich diese an unterschiedliche Stellen platzieren. Diese kontextuellen CTAs sind durch ihre Headlines kommunikativ und unterstützen die Handlungsaufforderung spielerisch. Sie haben einen dezenteren Charakter, da sie nicht die wesentliche Zielsetzung der Community verfolgen, aber dennoch die User zu Handlungen aktivieren sollen. Alle angeführten CTAs haben die Funktion, den User zu animieren und zu leiten. Sinnvoll ist es, dass sich zur selben Zeit maximal ein CTA im Blickfeld des Users befindet.

Einige Beispiele für kontextuelle CTAs sehen Sie hier:

Neugierig auf den Unterschied?

Unterschiedliche CTAs auf unterschiedlichen Positionen? Mit der SocialVOYCE Plattform kein Problem. Wie unterschiedlich CTAs positioniert werden können, sehen Sie an den Beispielen unserer Kunden:

Die Urlaubsliebe Community ansehen! Die Conrad Community entdecken!